rde und Voltaris beschließen Zusammenarbeit

22.01.2021

rde und Voltaris beschließen Zusammenarbeit 

Die rde und die Voltaris vereinbaren eine langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen einer umfassenden Ausschreibung, die von den SmartMetering Experten der Horizonte-Group begleitet wurde, konnte sich die Voltaris gegen ihre Wettbewerber behaupten. 

Gemeinsam wollen rde und Voltaris vor allem kleinen Netzbetreibern ein attraktives Angebot machen. Hierbei geht es in erster Linie darum, die Verpflichtungen des grundzuständigen Messstellenbetreibers zu erfüllen. Das heißt konkret: Innerhalb der nächsten ca. 2 Jahre die 10% Hürde zu überspringen. Damit gewinnen sie Zeit, vermeiden ein großes Invest und halten sich alle Optionen offen. 

Der Vorteil der rde-Voltaris-Lösung ist sicher der Preis: 

Keine Investitionen in Schnittstellen zwischen Billing- und GWA-System, niedrige Hardwarekosten, schnelle Umsetzung. 

Natürlich kann der komplette „10%-Rollout“ auch als integrierte Dienstleistung eingekauft werden. Von der Rolloutplanung, über die Beschaffung der Hardware und die Montage bis zur Abrechnung der Preisobergrenze mit Lieferanten oder Kunden, kommt alles aus der Hand der beiden Dienstleister. 

Ein besonders geschätzter Vorteil der neuen Kooperation: Hier arbeiten Unternehmen auf Augenhöhe mit ihren Kunden. Sowohl bei der Voltaris (ca. 100 Mitarbeiter), als auch bei der rde (ca. 60 Mitarbeiter) ist die Arbeitsteiligkeit noch überschaubar und die linke Hand weiß, was die rechte tut. Gleichzeitig genießen sie die Vorteile, die es mit sich bringt, eine Beteiligung des E.ON Konzerns zu sein (à Einkaufskonditionen für Gateways und Zähler). 

Nach Vertragsabschluss im Januar planen die Kooperationspartner, spätestens im März 2021 die ersten Geräte in Betrieb zu nehmen.  

Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Gespräch.

Ansprechpartner kontaktieren