Homeoffice im Wandel

08.01.2021

Homeoffice im Wandel 

Wir sind uns bei der rde alle sehr einig darüber, dass wir derzeit zu den privilegierten Menschen der Gesellschaft zählen: Wir können und dürfen voll arbeiten, und das auch noch von zu Hause aus. 

Was früher eine schöne Ausnahme darstellte und von Führungskräften als großer Vertrauensbeweis gewertet wurde, wird in Pandemiezeiten zur einzig möglichen Organisationsform für Büroarbeit. 

Klar sind wir in Deutschland noch immer etwas hinterher mit 5G und einer 100% Abdeckung mit zeitgemäßen Bandbreiten, doch in Unterfranken sind nahezu 95% der rde Mitarbeiter auch zuhause gut versorgt. Das Einzige, was uns immer wieder Probleme bereitet ist unsere Telefon-Software. Teilweise ruft sie selbständig bei Kollegen an, teilweise funktioniert sie reibungslos und dann wieder gar nicht. Das ist für IT`ler das übelste Problembild: Keine Muster, keine erkennbaren Ursachen – nahezu mystisch und wie von Geisterhand. 

Was aber immer wieder funktioniert ist die Rufumleitung auf die teilweise privaten Handy`s der Mitarbeitenden. So gelingt es uns doch noch eine passable Erreichbarkeit sicherzustellen. 

Aber wie soll es jetzt weitergehen? Natürlich Homeoffice und Office! Wenn wir oft räumlich getrennt arbeiten, müssen wir den Teamgeist anders leben. Die gemeinsame Mittagspause fällt genauso weg, wie das Billardspiel zum Feierabend und natürlich die legendäre rde-Weihnachtsfeier. Wir beenden daher dieses Jahr einmal mit der regelmäßigen „aktiven Mittagspause“! Sport gemeinsam vor den Bildschirmen und Kameras unter der Life-Anleitung eines Coaches. Gemeinsames erleben muss auch digital funktionieren bis wir diesen Wahnsinn endlich überstanden haben. 

Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Gespräch.

Ansprechpartner kontaktieren